Wie viel Strom verbraucht der Lichterglanz?

Weihnachtsbeleuchtungen sind überall in unseren Häusern und Gärten. Doch wir fragen uns sehr selten, wie viel Strom der Lichterglanz verbraucht. Lohnt sich der Kauf von LED-Weihnachtsschmuck? Hier erfahren Sie mehr.

Festbeleuchtung und Strom sparen

Die Saison ist endlich eröffnet, aber wie viel Strom wird für die ganze Festbeleuchtung verbraucht? Nach der Ausrechnung der S.A.F.E (Schweizerischen Agentur für Energieeffizienz) beträgt das 100 Millionen Kilowattstunden. So viel Strom verbrauchen 25 000 durchschnittliche Vierpersonenhaushalten in einem Jahr. Im Dezember wird 2% des gesamten Stromverbrauchs für die Weihnachtsbeleuchtung verbraucht. Davon gehen 40% an Private und Unternehmen und 20% an die öffentliche Hand.

10 Mal weniger Strom dank LED-Lichter

Die Kunden können in den Läden immer mehr Lichterketten aus LED-Lampen bemerken. «Kassensturz» hat dank einer Vergleichung von 2 Lichterketten (einmal mit 50 LED- und einmal mit 50 Glühlämpchen) festgestellt, dass die neuen LED-Glühlämpchen 10 Mal so wenig Strom verbrauchen.

Die Weihnachtsbeleuchtung wird von den vielen Schweizern rund 35 Tage lang gelassen (vom ersten Advent bis zum Dreikönigstag). Während dieser Zeit werden etwa 7 Stunden pro Tag Lichterketten benutzt, im besten Fall dann 5 LED-Lichterketten, die nur 3,3 kWh verbrauchen und damit das Weihnachtsbudget mit nur 0.66 Franken belasten. Auf der anderen Seite haben wir 5 Lichterketten mit Glühbirnen, die in derselben zeit 36,7 kWh Strom verbrauchen, was 7.35 Franken beträgt.

Ein Umstieg auf LED-Leuchtketten lohnt sich, nach den Angaben von Giuse Togni von der Schweizererischen Agentur für Energieeffizienz. Der Wechsel rechnet sich schon nach wenigen Tagen, wenn man es ökologisch betrachtet.

Bild: pixabay.com / MMT

Vom 03.12.2015| Kategorie(n) : Verschiedenes| Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen