Strom sparen im Alltag

Wie spare ich Strom im Haushalt?

Falls Sie in einem Einfamilienhaus wohnen, ist oft die Heizungspumpe der grösste Stromverbraucher. Viele Heizungspumpen lassen sich nicht zeitlich steuern und sind nicht auf eine niedrige Stufe eingestellt worden. Was nützlich wäre, ist die Heizungspumpe auszutauschen. Nach 1-2 Jahren ist die Investition wieder verdient. Die steuerbaren Pumpen sparen bis zu 90% Strom. Die speziellen Pumpen laufen nur wenn Warmwasser gebraucht wird. Nachts oder im Urlaub werden sie nicht gebraucht. Diese Heizungspumpe hält 15-20 Jahren und spart in diesem Zeitraum viel Strom und Geld.

Duschen statt Baden

Es gibt noch ein paar Tricks, wie Sie Strom sparen können. Anstatt vom Baden gehen Sie lieber duschen, denn es verbraucht weniger warmes Wasser. Sie können auch einen Durchflussbegrenzer in den Duschkopf einbauen, was den Wasserdurchfluss vermindert und warmes Wasser spart. Während der Abwesenheitszeiten können Sie Warmwasserspeicher herunter- und ausschalten. Effizienter ist auch den Warmwasserspeicher durch einen Durchlauferhitzer zu ersetzen.

Bild: Rita Thielen / pixelio.de

Kommentar

  • Urech

    10.09.2016 um 01:22 Uhr

    Auf 2 Jahre gerechnet mit LED und A++-Kühlschrank sowie Standby-Abschalter 40% Strom gespart.

Kommentar hinterlassen